Aiways U5

Der neue Aiways U5

Quasi täglich entstehen in China neue Elektroauto Start-up Firmen. Nur wenige schaffen es auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen. Namen wie Arcfox , Baojun, DMAZING oder Jetour werden oft, eine von ihnen die vermeiden den Sprung noch nicht weiter beachtlich interessantes für die Aufnahme ist vorweg auf wieder vom Markt verschwinden, bevor wir sie auch nur richtig wahrgenommen haben.

Eine von ihnen – die Firma Aiways – hat nun den Sprung auf den europäischen Markt gewagt. Auch das wäre noch nicht weiter beachtlich. Interessant ist vielmehr, dass Aiways mit seinem Modell U5 die Aufnahme in die Liste förderfähig Autos des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) geschafft hat.

Wir wollen Ihnen daher den Aiways U5 hier vorstellen.

Der Aiways U5 wurde von vornherein als reines Elektroauto konzipiert.

Aiways U5 – Ausstattung

In der Grundversion verfügt der fünftürige und fünfsitzige U5 über eine serienmäßige Velours Ausstattung. In der Premiumversion nehmen die Fahrgäste auf ledergepolsterten Sitzen Platz. Die Rücksitzlehne lässt sich im Verhältnis 60:40 umklappen. Bei umgeklappter Rücksitzbank entsteht ein ebenes Abteil mit 1543 l Volumen.

Serienmäßig ist der U5 mit zwölf Ultraschallradaren, fünf HD-Kameras, drei Millimeterwellen Radaren und zwei Innenkameras ausgestattet. Damit sei laut Aiways eine lückenlose digitale Rundumsicht möglich.

Zur Vermeidung von Kollisionen registrieren die Sensoren und Kameras Straßen, Fahrzeuge, Fußgänger und sonstige Hindernisse. Die Fahrgastzelle soll den fünf Sterne Anforderungen von Euro NCAP entsprechen. In wieweit Aiways bereits Crash Tests absolviert hat, ließ sich noch nicht in Erfahrung bringen.

Aiways U5 – Autonomes Fahren

Der U5 erfüllt aber bereits die Norm L2+ für autonomes Fahren. Neben einer adaptiven Geschwindigkeitsregelung verfügt der U5 in der Grundversion auch bereits über einen Stauassistenten, einen Notbremsassistenten (AEB), einen präventiven Kollisionsschutzassistenten (FCW), einen Spurhalteassistenten (LKA) und einen Toten-Winkel-Assistenten.

Aiways U5 – Leistungsdaten, Akku und Ladezeiten

Die Motorleistung gibt Aiways mit 150 KW (204 PS) und einem maximalen Drehmoment von 310 Nm an. Die Batterie, deren Zellen von CATL kommen, hat eine Kapazität von 63 kWh. Die sollen in der Standardversion für 410 km Reichweite nach WLTP ausreichen. Bei der Premium Version reduziert sich die Reichweite auf 400 km. Grund dafür ist wahrscheinlich das höhere Gewicht der Premium Version. In der Standardversion ist das Fahrzeug 1720 kg schwer. Die Premium Version muss 50 kg mehr bewegen. In beiden Versionen beschleunigt der Aiways U5 von null auf 100 in 7,8 Sekunden. Den Stromverbrauch kombiniert gibt Highways mit 13,8 kWh auf 100 km nach NEFZ bzw. mit 17,0- 16,6 kWh nach WLTP an.

Der U5 kann sowohl an der heimischen Wallbox mit 11 kW Wechselstrom als auch an Gleichstromladern mit bis zu 90 kW geladen werden. Damit soll ein Schnellladen von 20 % auf 80 % in 45 Minuten erledigt sein.

Aiways U5 – Preise und Lieferanten

In der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle wird der U5 in der Standardversion mit Netto-Preisen ab 31.084 € angegeben. Für die Premium Version werden 35.336 € netto aufgerufen.

Der Aiways U5 ist über ausgewählte Händler der Elektronikkette Euronics bestellbar.

Screenshot der Standorte in denen Sie ihren Aiways U5 bestellen können

Andere Elektroautos aus China:

Kommentar verfassen