Skoda Citigo e iV – Elektro-Kleinwagen für unter 20.000 €

Skoda Citigo e iV – Elektro-Kleinwagen für unter 20.000 €

Bereits seit circa sechs Jahren baut Skoda den Citigo als Verbrenner Fahrzeug. Der Citigo wurde bisher als 3 Zylinder mit Leistungen von 60 PS, 68 PS und 75 PS verkauft. Die 68 PS Version wird mit Erdgas angetrieben und nennt sich Citigo 1.0 CNG. Alle Motoren verfügen über 1,0 Liter Hubraum.

So sieht der Citigo als Verbrenner aus. In der Verbrennerausführung noch mit Lüftungsschlitzen in der Front. Optisch stark angelehnt kommt jetzt der elektrische Citigo e iV.

Bemerkenswert ist, dass der Citigo sowohl mit Benzin wie auch mit Gasantrieb angeboten wird. Die Produktion der Verbrenner Versionen vom Citigo erfolgt im slowenischen Bratislava. Dort laufen auch die Verbrenner Versionen vom Seat Mii und der VW up vom Band.

Jetzt bringt Skoda den Kleinwagen auch mit Elektromotor.

Citigo e iV: Leistung

Der Citigo e iV wird von einem Elektromotor mit 61 kW (83 PS) Leistung angetrieben. Ein einstufiges Getriebe und 212 Newtonmeter Drehmoment beschleunigen den Skoda Citigo e iV aus dem Stand auf 100 Kilometer in 12,5 Sekunden. Die elektrifizierte Version des Citigo beschleunigt damit um beinahe vier Sekunden schneller als die 68 PS Erdgas Ausführung (16,4 Sekunden).

Nur bei der Endgeschwindigkeit hat der elektrische Citigo e iV das Nachsehen. Während die Verbrenner je nach Ausführung zwischen 160 und 173 km/h Höchstgeschwindigkeit erreichen, ist diese beim Elektro Citigo auf 130 km/h limitiert.

Der Akku im Wagenboden baut nur 30 cm hoch. Durch die Lage der Batterie wird der Laderaum kaum kleiner gegenüber der Benzin- und Gasversion.

Durch die Platzierung des 36,8 kWh Lithium-Ionen-Akkupacks Im Wagenboden verliert die Elektroversion des Citigo gegenüber der Verbrenner Ausführung nur einen Liter an Laderaumvolumen (250 Liter gegenüber 251 Liter Fassungsvermögen).

Erst beim Umklappen der Rücksitzbank zur Vergrößerung des Ladevolumens wird der Batteriepack “sichtbar”.

Fasst die Verbrenner Ausführung bei umgeklappter Rücksitzbank noch 951 Liter, so bleiben hiervon bei dem elektrischen Citigo e iV nur noch 923 Liter übrig.

Mit kompakten Abmaßen von 3597 mm Länge und 1645 mm Breite ist das kleine Elektroauto ein ideales Stadtfahrzeug.

Der Škoda Citigo e iV “Ambition” rollt serienmäßig auf 14 Zoll Stahlrädern mit 165/ 70 R14 Reifen. In der edleren Ausführung “Style” bekommt das Auto schon in der Serie zweifarbige 16 Zoll Scorpius-Leichtmetallfelgen mit 185/50 R16-Reifen.

Batterie und Ladung

Aber nicht nur in der Stadt sondern auch auf der Mittelstrecke macht der Citigo e iV eine gute Figur. Dank 60Ah Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 36,8 kWh hat der elektrische Kleinwagen eine Reichweite von 265 km im WLTP-Zyklus.

Das sind immerhin über 100 Kilometer mehr als noch bei dem annähernd baugleichen und nicht mehr erhältlichen VW e-Up!

Die DC-Ladeleistung beträgt 40 kW und ermöglicht die 80% Ladung an einer Schnellladesäule mit CCS Anschluss innerhalb von nur einer Stunde.

Citigo e iV an der Ladestation. Foto Skoda

Wird das Auto mit einer bei Seat erhältlichen 7,2 kW AC Wallbox geladen, so braucht es vier Stunden für die 80% Ladung.

An der Haushaltssteckdose mit 2,3 kW sind hierfür 12,5 Stunden nötig.

In der Ausstattungsvariante Style ist sowohl der CCS Anschluss zum Schnellladen als auch das Typ 2 Kabel zum Laden an der Wallbox oder an öffentlichen AC Ladestationen serienmäßig mit an Bord.

In der Ausführung “Ambition” soll es optional erhältlich sein.

Alle Ausstattungsvarianten haben serienmäßig ein Notladekabel für die herkömmliche Schuko-Steckdose.

Citigo e iV Preis

Der Basispreis für den Citigo e iV soll ohne Förderung bei unter 20.000 € beginnen. Mit staatlicher Förderung sinkt der Einstiegspreis dann auf rund 16.000 €.

Konkurrenten: e.Go, Seat Mii Electric

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: