Porsche nimmt Abstand von 350 kW Ladung

Porsche nimmt Abstand von 350 kW Ladung.

Noch vor kurzem hatte Porsche angekündigt gemeinsam mit dem Joint-Venture-Partner Ionity bis Ende 2019 mindestens 400 Ladestationen mit einer Ladeleistung von 350 kW aufbauen zu wollen. 

Wie nun die Fachzeitschrift Auto, Motor und Sport mitteilte, hat Porsche jedoch technische Probleme bei der Umsetzung der Extrem -Schnellladung. Die ersten 2020 ausgelieferten Porsche Taycan soll zunächst nur ein Laden mit bis zu 250 kW ermöglichen. Die höherer Ladeleistung von 350 kW soll erst im Laufe des Jahres 2021 angelegt werden können. 

Porsche nimmt Abstand von 350 kW Ladung. Selbst Teslas Supercharger kann nur 250 kW

Faktisch stellt die nun reduzierte Lademöglichkeit des Taycan jedoch gar kein Problem dar. Selbst die stärksten der bereits errichteten Schnellladestationen ermöglichen nur Ladeleistungen von bis zu 150 kW 

und sind nur vereinzelt zu finden. In der Realität überwiegen Ladeleistungen von 11 bis 50 kW. Und selbst die neueste Generation von Teslas Superchargern erreicht nur 250 kW Ladeleistung. 

Nach wie vor aber ist sowieso nicht die Ladeleistung das Problem. Viel problematischer ist immer noch die fehlende Möglich der Bezahlung mit Kreditkarte bzw. EC-Karte. Darüber hinaus ist der Wartungszustand der Säulen zum Teil katastrophal. 

Porsche schult seine Mitarbeiter speziell für die Elektromobilität

Rund um den ersten rein elektrisch betriebenen Sportwagen aus Zuffenhausen, den Taycan, hat Porsche 1.500 zusätzliche Stellen geschaffen. In der bisher größten Qualifizierungsoffensive der Zuffenhausener Edelschmiede schult der Hersteller die neuen Mitarbeiter speziell für den Taycan. 

In einer Pressemitteilung vom 29.07.2019 teilt Porsche mit:

“Die Qualifizierung erfolgt unter anderem in eigens dafür errichteten Qualifizierungshallen. Das Konzept führt von allgemeinen porsche- und produktionsübergreifenden Inhalten bis hin zu Themen, die konkret für den jeweiligen Arbeitsplatz relevant sind. Da die Anforderungen je nach Funktionsgruppe sehr unterschiedlich sind, kann die Qualifizierung bei komplexeren Funktionsgruppen bis zu sechs Monate dauern.”

Porsche hat bis heute über 32.000 Bewerbungen auf die 1.500 ausgeschriebenen Stellen erhalten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: