Audi bringt den e-tron 50 – jetzt mit kleinerer Batterie

Audi bringt den e-tron 50 – jetzt mit kleinerer Batterie.

Laut unbestätigten Berichten der englischen Fachzeitschrift Green Car Reports will Audi für Europa eine kleinere Version des SUV e-tron mit abgespeckter Batterie auf den Markt bringen. 

Das bisher angebotene Modell des e-tron 55 hat eine 95 kWh Batterie. Das neue “Kurzstrecken Modell” soll nur einen 71 kWh Akku haben. 

Während der e-tron 55 mit der großen 91 kWh Batterie eine Reichweite von ca. 400 km nach WLTP hat, schafft die kleine Variante nur noch knapp 300 km. 

Des Weiteren soll das neue Kurzstrecken Modell auch nicht über die schnelle Gleichstrom Lademöglichkeit des e-tron 55 quattro verfügen. Der e-tron 55 quattro ist gegenwärtig das einzige Fahrzeug, das mit den neuen 150 kW CCS Gleichstrom Schnell-Ladegeräten geladen werden kann.   

Audi bringt den e-tron 50 – jetzt mit kleinerer Batterie

Die Kurzstrecken Version des e-tron, der e-tron 50, soll nur mit 120 kW laden können. Das Drehmoment wird in der abgespeckten Version nur noch knapp 540 Nm erreichen. Die große Variante e-tron 55 quattro verfügt über 665 Nm Drehmoment. Ebenfalls sinken soll die Leistung: Von 402 PS auf 308 PS. 

Der kleine e-tron 50 soll bei 190 km/h Höchstgeschwindigkeit abgeriegelt sein. Die “offene” Version e-tron 55 quattro wird erst bei 200 km/h gestoppt. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h soll in 7,0 Sekunden (6,6 Sek. beim e-tron 55 quattro) erreicht werden.

Der Preis des kleinen e-tron soll ca. 10.800 € unter dem der Basisversion e-tron 55 quattro liegen.

Als Grund für die Einführung des kleineren e-tron 50 wird die fehlende Verfügbarkeit von Akkus vermutet. Bereits in der Vergangenheit hatte es Berichte über fehlende Verfügbarkeit von Akkus gegeben. Wie bei vielen anderen Herstellern von Elektroautos wie z.B. VW, Mercedes und BMW ist der Lieferant der Akkus LG Chem. Bereits im vergangenen Jahr soll es laut Bild am Sonntag zu Preiserhöhungen von 10 % durch den südkoreanischen Lieferanten gekommen sein.