Diesel Nachrüstung technisch kein Problem

Plakette, blau - Euro Norm 6 - Diesel Nachrüstung - Bild Baumot Group AG (3)

Diesel Nachrüstung technisch kein Problem.

Zwei große deutsche Mittelständler, die Firma Baumot Group AG und die HJS Emission Technology GmbH, wollen kurzfristig technische Nachrüstlösungen zur Vermeidung erhöhter Stickoxidwerte anbieten.

Selbst der nunmehr plötzlich von der Politik – auf Drängen ihrer Freunde aus den Autokonzernen verlangte – geringere Stickstoffdioxid-Ausstoß auf weniger als 270 Milligramm je Kilometer, ist nach Aussage von Markus Hausser (Baumot Group AG) kein Problem.

 

Katylysator - schöne GrafikenDiesel Nachrüstung - Bild Baumot Group AG
Katylysator – schöne Grafik -Diesel Nachrüstung – Bild Baumot Group AG

Auch dem von Bundesverkehrsminister Scheuer immer wieder gebetsmühlenartig vorgetragenen Argument, dass es Probleme hinsichtlich der Haftung gebe, widersprechen beide Firmen.

Unisono betonen die Nachrüst-Anbieter, dass die Haftung derjenige zu tragen hat, der die Systeme herstellt. Das habe man auch nie in Abrede gestellt.

Beide Firmen kennen die Problematik von Nachrüstungen seit vielen Jahren.

Als es vor mehr als einem Jahrzehnt um die Belastung mit Feinstaub ging, haben auch Baumot und HJS neben einigen anderen Anbietern Partikelfilter Lösungen geliefert.

Die seinerzeitige Diskussion endete in einer Teilung der Kosten. Hälftig wurden Steuerzahler und Autohersteller daran beteiligt.

Der Baumot Chef Marcus Hausser erinnerte daran, dass auch seinerzeit als Argument gegen eine Partikelfilter Nachrüstung herangezogen wurde, dass der Spritverbrauch drastisch steige und die Motoren wahrscheinlich Schaden nehmen würden.


Diesel Nachrüstung technisch kein Problem

Beides ist in der Folge nicht eingetreten. Gleiches gelte jetzt für die Nachrüstung mit Stickstoffdioxid Filtern.

Die Hersteller der Nachrüstanlagen gehen davon aus, dass auch eine Nachrüstung älterer Diesel Autos mit Abgasnorm Euro 4 möglich ist.

Nur die Autohersteller – und natürlich ihr Minister Scheuer – sehen das anders.

Plakette, blau - Euro Norm 6 - Diesel Nachrüstung - Bild Baumot Group AG (3)
Plakette, blau – Euro Norm 6 – Diesel Nachrüstung – Bild Baumot Group AG (3)

Gegenwärtig fahren circa 5,6 Millionen Diesel mit Euronorm 5 auf deutschen Straßen. Fast alle diese Fahrzeuge sind nachrüstbar.

Die Nachrüstungsanbieter rechnen damit, dass zwischen 1,5 und 2 Millionen Autos in den nächsten zwei Jahren nachgerüstet werden.

Hausser wies darauf hin, dass sich mittlerweile 4.411 Diesel Halter auf ihrer Nachrüst-Registrierungsseite der Firma Baumot angemeldet haben.

 

 

Volvo und Renault haben sich übrigens  zwischenzeitlich schon bereit erklärt zur Nachrüstung – jetzt wird es immert enger für Scheuer.

 

 

 

 

 

 

Interessantes rund um den Diesel Betrug

 

Neue Namen – Der Neo kommt

EU verklagt Deutschland

Daimler Rückruf

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

 

Ud_trucks --_innovation_road_map_for_electric_automated_trucks - Autonom Truck, Roboter Truck - Platoon Trucks - Bild UD --
Ud Trucks baut eigenen autonomen LKW
Roboter Auto, Autonom Auto, Mercedes - Studie -mercedes-benz-daimler-rise-2018-hongkong - Foto Mercedes - 4 ---Mercedes-Benz F 015 Luxury , krieg-um-das-roboterauto
Roboter Auto, Autonom Auto, Mercedes – Studie -Mercedes-Benz F 015 Luxury
SONO Motors - Sion, weltweit erstes Solarauto (13) - Foto Sono Motors - BEITRAGSBILD, weltweit-erstes-solarauto
SONO Sion, weltweit erstes Solarauto

 

 

 

 

 

 

 

BMW - Tower - die drei Türme - nachts - beleuchtet - Schrift auf Turm:: The future is electric - bmw-schuss-vor-den-bug
BMW – Tower: The future is electric
Hyundai Nexo - Brennstoffzelle - Wasserstoff - Süd Korea - BEITRAGSBILD - hyundai-nexo
Hyundai Nexo – Brennstoffzellen Auto aus Süd Korea –
Roboter Auto mit zwei Mars Männchen am Steuer -Autonomes Fahren, Zukunft des Autos - PIXABAY - BEITRAGSBILD
Roboter Auto

 

 

 

 

 

 

Interessantes rund um das E-Bike

Anzeige

Das meistverkaufted E-Mountainbike bei Amazon. 4,5 Sterne. Begeisterte Kunden.

Ein wertvoller Ratgeber über den Umgang und die Funktionsweise von Elektrofahrzeugen allgemein bis 48V Akkus sowie Pflege- und Sicherheitshinweise, Fahrzeugklassen, Reichweitenermittlung des Akkus in Bezug auf verschiedene Gegebenheiten, Aufbau von Lithium-Akkus, deren Funktion, Batterie-Management-System und Ladetechnik,Tipps für den sicheren Umgang mit E-Fahrzeugen.

***** von den Lesern

Add a Comment