Lucid Air – Teslas ernster Konkurrent

Lucid Air – Teslas ernster Konkurrent

2007 gründeten Bernard Tse und Sam Wang in Kalifornien die Firma Atieva. Später wurde daraus die jetzige Firma Lucid Motor Company. Finanziert wurde und wird das Unternehmen vorwiegend von chinesischen Großinvestoren. Von vornherein war es Ziel des Investments, ein wettbewerbsfähiges Elektroauto im kalifornischen Silicon Valley zu bauen. Hierfür wurden zunächst ganze Gruppen Mitarbeiter vom Konkurrenten Tesla abgeworben. Das ursprünglich vollmundige Versprechen, ein Elektroauto mit 1000 PS Leistung zu einem Basispreis von knapp über 50.000 Dollar auf den Markt zu bringen, wurde zwar nicht ganz erreicht.

Was dabei aber tatsächlich herausgekommen ist, lässt sich trotzdem sehen: 

Anfang 2021 kommt der Lucid Air. 

Lucid Air – Bild: Lucid

Lucid Air – Teslas ernster Konkurrent

In der Basisversion wird der Lucid Air von einem 480 PS starken Elektromotor angetrieben. Basierend auf einer 900 V Technologie soll die 80 % Ladung in nur 20 Minuten erreicht sein. Damit rollt der Lucid Air dann wieder über 480 km. Gleichzeitig gibt Lucid die Gesamtreichweite mit 653 km an. Auch wenn einer der beiden Werte nicht ganz stimmen kann, ist das Gesamtergebnis dennoch überzeugend. Richtig wird übrigens der Wert von 653 km sein, da der nach EPA geprüft ist. 

Lucid Air mit 34 Zoll Bildschirm

Varianten, Leistung und Preise

Die Grundversion wird bereits ab 69.900 Dollar angeboten.

Wer etwas mehr in die Tasche greift, bekommt für 87.500 Dollar die Touring Version. In dieser Variante wird der Lucid Air dann von einem 620 PS Motor nach vorne getrieben. 

Last not least gibt es für 131.500 $ den Lucid Air Grand Touring. Der geht mit 800 PS zur Sache. Und soll zumindest nach EPA Standard 832 km Reichweite erzielen.

Optional gibt es einen Allradantrieb.

Preise: Ab ca. 59.000 €