E-Auto Angebot wächst rasant

E-Auto Angebot wächst rasant

 

 

Täglich wächst der Markt an bezahlbaren Klein- und Mittelklasse Elektroautos.

 

Neben den E-Autos aus Fernost von Hyundai und Kia drängen zunehmend auch deutsche Hersteller wie BMW, smart und VW auf den Markt.

Angegriffen werden soll insbesondere der Marktführer Renault mit seinem Zoe.

Renault-Zoe -Bildquelle Reanult - E-Auto Angebot wächst rasant
Renault-Zoe -Bildquelle Reanult

Direkter Konkurrent des Zoe ist dabei insbesondere der BMW i3.

Er ist genau wie der Renault ZOE von Anfang an als reines Elektroauto konzipiert worden. Hierfür haben die Münchner bereits vor fünf Jahren eine eigene Unter-Marke (BMW i) etabliert.

 

Der BMW i3 wird in zwei Leistungsstufen angeboten. Der Käufer kann wählen zwischen einer 170 und einer 184 PS Ausführung. Die Reichweite variiert zwischen 300 und 280 Kilometer. Für den i3 müssen mindestens 37.550 € auf den Tisch gelegt werden.

BMW i3 - Bildquelle BMW (52) - E-Auto Angebot wächst rasant
BMW i3 – Bildquelle BMW

 

Renault bietet seinen Zoe in zwei Ausführungen bei der Batterieleistung an.

Ab 30.100 € ist man mit dem Zoe in der 22 Kilowattstunden-Variante unterwegs. Hier reicht eine Batterieladung für 240 Kilometer Reichweite.  Wer weiterfahren will, sollte sich für die 41 kWh Batterie (400 km Reichweite) entscheiden. Der Aufpreis hierfür beträgt 4.000 €.

 

Sowohl Renault Zoe wie auch BMW i3 sind von Anfang an als reine Elektroautos konzipiert worden.

Anders verhält es sich beim Smart EQ und dem VW e-Up. Sie wurden zunächst als reine Verbrenner Autos entwickelt.

Den Smart EQ gibt es in drei Versionen. Als Smart EQ fortwo wird er neben einer geschlossenen Variante auch als Elektro Cabrio angeboten.

Daneben gibt es die längere viertürige Version als Smart EQ forfour.

smart EQ - BRABUS tailer made - Bildquelle smart - E-Auto Angebot wächst rasant
smart EQ – BRABUS tailer made – Bildquelle smart
smart EQ - fortwo Cabrio - perfect - Bildquelle smart - E-Auto Angebot wächst rasant
smart EQ – fortwo Cabrio – perfect – Bildquelle smart

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle drei smart Modelle werden von einem Elektromotor mit 82 PS Leistung angetrieben. Der Akku reicht für 155 Kilometer Reichweite.

Die Preise für den smart starten bei knapp 22.000 €.

VW will für die gleiche Leistung und Reichweite beim e-UP Mindestens 26.900 € erlösen.

VW - E-Up - 7- Bildquelle VW
VW – E-Up – 7- Bildquelle VW

 

 

 

 

DIESE ARTIKEL KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome unter sich - Roboter mit LKW -Grafik eigene Bearbeitung - emoove.net - Beitrag
Autonome unter sich – die Entwicklung der Autonomen
Brennstoffzelle - Foto von Wasserstofftankstelle - Fotos von emoove.net
Hyundai Nexo: Brennstoffzelle besser als reines Elektroauto
Foto von Hotelschild - altes Schild -- Foto von clipdealer gekauft - Silber auf Lila - 5 Sterne Hotel Fassade - emoove net
Die teuerste Hotelübernachtung auf der Welt kostet ca. 80.000 € Das ist nichts -> weiterlesen

 

Facebook Kurs bei Absturz - 184,76 € - dann wieder 150,95 € - google Screenshot vom 28.07.2018 - emoove.net
Facebook Kurs bei Absturz – 184,76 € – dann wieder 150,95 € – google Screenshot vom 28.07.2018 – emoove.net
VW Neo - Beitragsbild - ausgeschnitten u. bearbeitet - 300 x 200 px - Neue Namen - Der Neo kommt
VW Neo – Neo, I.D. Crozz, I.D. Vizzion, I.D. Buzz – jajaja, so heißen wir.
VW I.D R beim High Climb auf Pikes Peak
VW-I.D-R-beim-High-Climb-auf-Pikes-Peak

 

 

Schreibe einen Kommentar