Microlino – Elektro Kleinwagen für 12.000 € im Vergleich zum e.Go Life und dem Renault Twizy

Microlino – Elektro Kleinwagen für 12.000 € im Vergleich zum e.Go Life und dem Renault Twizy.

Die Schweizer Firma Microlino AG stellte kürzlich ihr erstes Fahrzeug, den Microlino, vor.

Ältere Leser werden beim Anblick dieses Fahrzeuges sicherlich sofort an die BMW Isetta denken, die BMW von 1955 bis 1962 gebaut hat.

BMW Isetta – Von 1955 -1962 gebaut, 250 + 300 ccm, Foto BMW

Die Isetta hatte genauso wie der neue kleine Microlino nur eine sich nach vorne öffnende Türe. Die Isetta konnte mit zwei Motoren geliefert werden. Zur Verfügung standen ein 250 ccm Motor mit 8,8 kW sowie ein 300ccm Motor mit 9,6 kW.

Leistung und Kofferraum

Beim kleinen Elektroauto Microlino stehen dagegen schon rein elektrische 15 kW (20 PS) zur Verfügung.

Microlino – 15 kW, 100 km/h, 100 – 125 km Reichweite , ab 12.000 € – Bild: Microlino

Der e.GO Life 20 leistet 20 kW (27 PS); der Renault Twizy nur 9 kW (12 PS)

Wie schon seinerzeit BMW die Isetta als einen Zwitter zwischen Auto und Motorrad bewarb, tut dies nun auch die Firma Microlino.

Der Microlino biete “Platz für zwei Personen und drei Kästen Bier”, so der Hersteller. Insgesamt fasst der Kofferraum 300 Liter.

Das ist immerhin etwa doppelt so viel wie das Kofferraumvolumen des e.GO life (140 l) und des Renault Twizy (156 l).

Dafür können im e.Go Life bis zu vier Personen Platz nehmen während die Fahrgastzelle des Microlino nur Platz für zwei Insassen bietet. Noch weniger Personen kann nur der Renault Twizy befördern – nämlich nur den Fahrer selbst.

Batterievarianten

Der nur 513 Kilogramm schwere Microlino wird in zwei verschiedenen Batterie Varianten angeboten. Der Kunde hat die Wahl zwischen einer Variante mit 8 kWh und einer mit 14,4 kWh. Mit der 8 kWh Batterie erzielt der Microlino eine Reichweite von 125 Kilometern. Mit dem größeren 14,4 kWh Akku schafft der Elektro Winzling dann 200 km.

Beim e.GO Life 20 reicht eine Akku Füllung für 100 Kilometer Fahrstrecke.  Renault macht für seinen Twizy hierzu keine Angaben.

Die Ladedauer für die 80% Ladung an Wechselstrom mit der Wallbox gibt Microlino mit 45 Minuten an.  Die 100% Aufladung an der Haushaltssteckdose soll nach 2 Stunden und 10 Minuten erreicht sein.

Die Höchstgeschwindigkeit des Microlino gibt der Hersteller mit 90 km/h an. Der gerade noch preislich vergleichbare e.GO life 20 – immerhin schon fast 4.000 € teurer – läuft in der Spitze 112 km/h.  Der Renault Twizy bringt es nur auf 80 km/h.

Wie für Elektro Kleinwagen üblich wird die Beschleunigung von 0 auf 50 km/h gemessen. Diesen Sprint schafft der Microlino in 5 Sekunden.

Mit nur 2,44 Meter Länge und einer Breite von 1,50 Meter passt der Microlino in jede noch so kleine Parklücke. Der e.Go Life 20 ist mit 3,35m fast schon einen ganzen Meter länger. Nur der Twizy ist mit 2,36m noch kürzer als der Microlino.

Aber nicht nur in puncto Leistung, Höchstgeschwindigkeit und Batteriekapazität liegt der Microlino im mittleren Bereich zwischen Renault Twizy und e.GO Life 20.

Auch der Preis liegt zwischen dem Kleinstauto Twizy und dem e.GO Life 20.  Der Twizy ist ab ca. 8.000 € der e.GO Life 20 ab ca. 15.900 € erhältlich.  Mit 12.000 € für die Grundausstattung liegt der Microlino fast genau dazwischen.