Brennstoffzellen Auto – Toyota Mirai

Brennstoffzellen Auto – Toyota Mirai.

 

Toyota Mirai aus vielen Blickwinkeln und in allen Farben:

 

 

 

Der Anfang der Brennstoffzelle liegt fast 180 Jahre zurück. Der deutsch – schweizerischer Forscher und Professor für Chemie und Physik Christian Friedrich Schönbein erkannte 1838 als Erster das Prinzip der Brennstoffzelle. Schönbein hatte zwei Platindrähte in Salzsäure getaucht und mit Wasserstoff bzw. Sauerstoff umspült und dabei festgestellt, dass zwischen den Drähten eine elektrische Spannung entstand.

Anders als die Batterie ist die Brennstoffzelle kein Energiespeicher, sondern ein Energiewandler. Besonders in Japan wird die Brennstoffzelle zur Heizung und Energieerzeugung eingesetzt.

Brennstoffzellenheizung-der-Firma-Viessmann-Foto-Viessmann
Brennstoffzellenheizung-der-Firma-Viessmann-Foto-Viessmann

 

Über 220.000 Haushalte werden dort mittlerweile so mit Energie versorgt.

 

So wundert es denn auch nicht, dass die ersten Serienfahrzeuge mit einer Brennstoffzelle aus Japan kommen. Bereits Ende 2014 hat Toyota den Mirai vorgestellt. Von den bis Ende 2017 verkauften 5300 Toyota Mirai laufen 30 Stück in Deutschland. Der Elektromotor des japanischen Autos der oberen Mittelklasse leistet 114 kW.

In Deutschland ist der Mirai nur über den Toyota Direktvertrieb zu bekommen. Das Auto kostet in Deutschland 78.600 €. Mit 57.500 Dollar wird das Auto in den USA erheblich günstiger angeboten.

Toyota Mirai - Rot metallic - Brennstoffzelle, Wasserstoff - Foto Toyota
Toyota Mirai – Foto Toyota

 

 

 

Wartung des Mirai

 

Die Wartung des viersitzigen Mirai erfolgt über ausgewählte Mirai Stützpunkt Händler in Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und Karlsruhe.

 

Der Mirai ist ein serieller Hybrid.

 

Der Toyota Mirai bezieht seine Energie aus einer Traktionsbatterie mit 6,5 Ah bei 244,8 V. Die Batterie wird während des Fahrens von der Brennstoffzelle nachgeladen. Die Versorgung der Brennstoffzelle mit Wasserstoff erfolgt aus zwei 700 bar Drucktanks mit einem Gesamtinhalt von 5 kg Wasserstoff.

 

Brennstoffzellen Auto – Toyota Mirai in Zahlen

 

Vollgetankt hat der Toyota Mirai eine Reichweite von ca. 500 km. Die Betankung erfolgt an Wasserstofftankstellen und dauert etwa drei Minuten. Der 155 PS starke Elektromotor hat ein Drehmoment von 335 Nm. Der Mirai beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 9,6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Toyota mit 178 km/h an.

 

Konkurrenz:

 

Insbesondere der Hyundai Nexo ist als Konkurrent zu nennen. Auch er kommt aus der Großserienfertigung. Mit 69.000 €  ist er fast 10.000 € günstiger als der Toyota Mirai.

Ein weiterer Wettbewerber im Markt der Brennstoffzellen Autos kommt aus Deutschland: Der Mercedes GLC F-Cell.

 

Eine Live Übersicht über vorhandene Wasserstofftankstellen finden Sie hier: https://h2.live/

 

Interessantes rund um den Diesel Betrug

 

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

 

Ud_trucks --_innovation_road_map_for_electric_automated_trucks - Autonom Truck, Roboter Truck - Platoon Trucks - Bild UD --
Ud Trucks baut eigenen autonomen LKW
Roboter Auto, Autonom Auto, Mercedes - Studie -mercedes-benz-daimler-rise-2018-hongkong - Foto Mercedes - 4 ---Mercedes-Benz F 015 Luxury , krieg-um-das-roboterauto
Roboter Auto, Autonom Auto, Mercedes – Studie -Mercedes-Benz F 015 Luxury
SONO Motors - Sion, weltweit erstes Solarauto (13) - Foto Sono Motors - BEITRAGSBILD, weltweit-erstes-solarauto
SONO Sion, weltweit erstes Solarauto

 

 

 

 

 

 

 

BMW - Tower - die drei Türme - nachts - beleuchtet - Schrift auf Turm:: The future is electric - bmw-schuss-vor-den-bug
BMW – Tower: The future is electric
Hyundai Nexo - Brennstoffzelle - Wasserstoff - Süd Korea - BEITRAGSBILD - hyundai-nexo
Hyundai Nexo – Brennstoffzellen Auto aus Süd Korea –
Roboter Auto mit zwei Mars Männchen am Steuer -Autonomes Fahren, Zukunft des Autos - PIXABAY - BEITRAGSBILD
Roboter Auto

 

 

 

 

 

 

Interessantes rund um das E-Bike

Anzeige

Das meistverkaufte E-Mountainbike bei Amazon. 4,5 Sterne. Begeisterte Kunden.

Ein wertvoller Ratgeber über den Umgang und die Funktionsweise von Elektrofahrzeugen allgemein bis 48V Akkus sowie Pflege- und Sicherheitshinweise, Fahrzeugklassen, Reichweitenermittlung des Akkus in Bezug auf verschiedene Gegebenheiten, Aufbau von Lithium-Akkus, deren Funktion, Batterie-Management-System und Ladetechnik,Tipps für den sicheren Umgang mit E-Fahrzeugen.

***** von den Lesern

 

 

 

 

Mit diesen Elektroautos haben Sie keine Probleme in der Stadt:

 

BMW i3 - Elektro Auto
BMW i3 – Elektro Auto
BMW i8 Roadster - Shot 1 aus Video
BMW i8 Roadster – Hybrid
VW e-up! - Elektro Auto
VW e-up! – Elektro Auto
Hyundai - Kona, E-Auto
Hyundai – Kona, E-Auto

 

 

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: