Das e-Auto macht Viel-Zylinder-Motoren überflüssig

Bentley Hybrid Concept, Das e-Auto macht Viel-Zylinder-Motoren überflüssig

Das e-Auto macht Viel-Zylinder-Motoren überflüssig

 

Die automobile Zukunft wird elektrisch sein. Soviel steht heute schon fest.

Die heute eingesetzte Lithium-Ionen Zelltechnik erlaubt dabei gegenwärtig jedoch kaum mehr als 100 Kilowatt Leistung.

Die Lithium-Ionen-Batterien stellen jedoch nur eine Zwischenstufe zu der bedeutend effizienteren Feststoff Akkutechnik da

BMW, die ihre Stromer gegenwärtig noch mit 90 Kilowattstunden Leistung auf die Straße schicken, plant bereits für die nächste Batterie Generation Leistungen bis zu 135 Kilowattstunden.

In Kooperation mit CATL peilt der bayerische Autobauer jedoch schon für die nächsten Jahre die 155 Kilowattstunden Marke an.

Audi, BMW und Mercedes wollen schon für die nächste E-Auto Generation mit bis zu drei Elektromotoren an den beiden Achsen Leistungen bis zu 250 kW anbieten.

 

Spätestens bei solcher Leistung stellt sich die Frage nach der Existenzberechtigung großvolumiger Verbrennungsmotoren.

 

 

 

Das e-Auto macht Viel-Zylinder-Motoren überflüssig

 

Die ganz großen Verbrenner vom Typ V12 werden auch heute schon nur noch in den Prestige Objekten der einzelnen Autohersteller verbaut.

So liefert BMW den 12 Zylinder nur noch für seine Marke Rolls-Royce. Mercedes baut seinen Zwölfzylinder nur noch in Maybach Autos ein und der V12 von VW findet sich nur noch im Bentley.

 

Selbst Exoten Hersteller Lamborghini, der auch in Zukunft am 12.Zylinder festhalten will, wird diesen durch E-Motoren unterstützen.

Aston Martin wird mit dem nächsten Modellwechsel ebenfalls die Zwölfzylinder aus dem Programm nehmen. Sie werden ersetzt durch Hybride mit 6 oder 8 Zylindern.

Dem Beispiel folgt mittlerweile auch Bentley.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Bentley Hybrid Concept – Foto: Bentleymedia.com

 

Eine technische Aufrüstung wird damit nur noch auf der Seite der Elektromotoren stattfindet

 

Mit der Weiterentwicklung der Feststoff-Akkus, die mit doppelt so hohem Wirkungsgrad arbeiten, werden Reichweiten von über 650 km angestrebt.

 

800 Volt Ladevorrichtungen führen zu Ladezeiten von unter 10 Minuten.

Tesla plant für die nächste Stufe des Model S eine Leistungssteigerung auf 565 kW und ein maximales Drehmoment von 950 Newtonmeter.

 

Selbst für Ferrari ist der Hybrid mittlerweile fester Bestandteil des Portfolios.

 

Ferrari plant neben seinem V8 Plug-in-Hybrid sogar einen 4-Zylinder Hybriden. Hierfür wurde kürzlich sogar ein Patent angemeldet.

 

 

 

DIESE ARTIKEL KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome unter sich - Roboter mit LKW -Grafik eigene Bearbeitung - emoove.net - Beitrag
Autonome unter sich – die Entwicklung der Autonomen
Brennstoffzelle - Foto von Wasserstofftankstelle - Fotos von emoove.net
Hyundai Nexo: Brennstoffzelle besser als reines Elektroauto
Foto von Hotelschild - altes Schild -- Foto von clipdealer gekauft - Silber auf Lila - 5 Sterne Hotel Fassade - emoove net
Die teuerste Hotelübernachtung auf der Welt kostet ca. 80.000 € Das ist nichts -> weiterlesen

 

Facebook Kurs bei Absturz - 184,76 € - dann wieder 150,95 € - google Screenshot vom 28.07.2018 - emoove.net
Facebook Kurs bei Absturz – 184,76 € – dann wieder 150,95 € – google Screenshot vom 28.07.2018 – emoove.net
VW Neo - Beitragsbild - ausgeschnitten u. bearbeitet - 300 x 200 px - Neue Namen - Der Neo kommt
VW Neo – Neo, I.D. Crozz, I.D. Vizzion, I.D. Buzz – jajaja, so heißen wir.
VW I.D R beim High Climb auf Pikes Peak
VW-I.D-R-beim-High-Climb-auf-Pikes-Peak

 

 

 

Add a Comment